Minimal invasiv und maximal innovativ

So einfach ist die Integration des optischen Messsystems HAVER CPA Online.

Die Integration eines optischen Messverfahrens setzt lediglich minimalinvasive Eingriffe in vorhandene Strukturen voraus: sowohl im Bereich der Anlagen-Architektur als auch bei der Daten-Infrastruktur. Deshalb sind bei bestehenden Anlagen praktisch keine Stillstandzeiten für die Installation zu erwarten.

 

Ein optisches Messsystem zur Überwachung von Partikelparametern in Form des HAVER CPA passt in einen Kofferraum. Dieser „kleine Fußabdruck“ der Hardware in einer Produktionsanlage macht die physische Integration sehr einfach. Nicht nur die Dimensionen der Komponenten sind hier relevant, auch und besonders der Eingriff in bestehende Anlagenteile erfolgt minimalinvasiv.

Ein Fallrohrprobenehmer ist die derzeit beliebteste Methode zur Probeentnahme. Diese Entnahmemethode erfordert lediglich ein kleines Loch in einem Fallrohr. Ein zweiter Zugang ist erforderlich, wenn die Proben direkt zurückgeführt werden sollen.

Platzbedarf und Eingriff in bestehende Anlagen sind minimal

Platzbedarf und Eingriff in bestehende Anlagen sind minimal.
Integration in ein bestehendes PLS ist ohne weiteren Aufwand möglich

Die Integration in ein bestehendes PLS ist ohne weiteren Aufwand möglich.

 

Die kommunikationstechnische Anbindung erfolgt über bekannte Standards – entsprechend ist die Integration in ein bestehendes PLS ohne weiteren Aufwand möglich. Unabhängig davon, ob Ihr PLS auf Bus-Systemen von z.B. Siemens basiert oder OPC-UA Standards zur Anwendung kommen: Die Hard- und Software des optischen Messsystems ist kompatibel. In einem HAVER CPA Online arbeiten modernste technologische Komponenten symbiotisch zusammen.

Das Messinstrument wurde über 20 Jahre hinweg konstant weiterentwickelt und wird nach aktuellsten Standards immer weiter optimiert.

Alle Parteien profitieren

Die Einbindung ins PLS bietet Ihnen einen hohen Gewinn an Automation. Sie eliminieren auf diese Weise viele Unsicherheiten, die zu lange mitgetragen wurden. Vormalige manuelle Tätigkeiten durch Anwender werden auf eine höhere Ebene verlagert, definiert und standardisiert. Die Sorge, dass es bei der Datenerhebung Ungenauigkeiten gibt, ist kein Thema mehr. So können Sie sich mit einem guten Gefühl voll und ganz auf die Produktion fokussieren. Die Messdaten sind regelmäßig, zuverlässig und rund um die Uhr verfügbar – Sie müssen diese nur noch in entsprechende Steuer- und Regelbefehle umsetzen.

Alle Positionen in der Produktionskette profitieren auf vielfältige Weise:

  • Das Labor kann sich auf komplexere Prüfungen konzentrieren und dort mehr Zeit investieren.
  • Die Leitwarte hat mehr Datenpunkte unmittelbar zur Verfügung und kann Trends und Tendenzen sehr viel früher erkennen und früh aktiv werden.
  • Die Produktion ist besser planbar – u.a. im Hinblick auf teure Verschleißreparaturen. Ähnliches gilt entsprechend für alle weiteren, angeschlossenen Teile der Produktion.

Die neue Datenbasis: transparent, objektiv, zuverlässig

Eine optische, voll integrierte Messeinrichtung kann in wenigen Wochen mehr Datenpunkte erheben als die klassische Überwachung in einem ganzen Jahr. Gleichzeitig liefert sie Ihnen diverse zusätzliche Informationen, die in Kombination zum Beispiel eine mehrschichtige Trendanalyse ermöglichen.

Anzahl der manuellen Probenahmen und Prüfungen pro Tag aktuell Ihre Daten: 1-3/ Tag
Anzahl der CPA Probenahmen und Prüfungen: Bis zu 2 - 6 / Stunde (24/7)CPA Online: 24 – 72/Tag

Neben der reinen Quantität profitieren Sie insbesondere auch von einer deutlich höheren Qualität der Daten. Qualitativ hochwertig sind die Daten insbesondere aus zwei Gründen:

  • Erstens zeichnen sie sich durch eine bisher nicht gekannte Detailtiefe aus, welche durch die vielfältigen Messwerte je Partikel geben ist.
  • Zweitens werden diese Kennwerte komplett objektiv erhoben und bedingen nicht mehr die Erfahrungswerte der handelnden Akteure. Die Fehleranfälligkeit durch menschliche Eingriffe fällt weg.

Damit können sie sich auf eines verlassen: eine zuverlässige und transparente Datenbasis, die Ihre Prozesse effizienter und sicherer machen wird.


Dynamische Bildanalyse | Telefon: +49 (0) 25 22 - 30 150 | Fax: +49 (0) 25 22 - 30 152 | cpa@haverboecker.com
Top