Kalibrierschein nach DIN EN ISO / IEC 17025

Akkreditiertes Kalibrierlabor

Akkreditiertes Kalibrierlabor

In immer mehr Anwendungsbereichen werden an die Zuverlässigkeit von Analysensieben besondere Ansprüche gestellt, die über das normale Maß hinausgehen. Dem begegnet Haver & Boecker seit Juni 2013 als deutschlandweit erstes, nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiertes Kalibrierlabor für Analysensiebe mit Metallgewebe. Die ausgestellten Kalibrierscheine dienen als Nachweis des Anschlusses an nationales und internationales Normal und werden international im Rahmen entsprechender Übereinkommen (EA, ILAC, etc.) von den jeweiligen Unterzeichnerstaaten anerkannt.

DIN EN ISO/IEC 17025

Diese Norm enthält alle Anforderungen, die Prüf- und Kalibrierlaboratorien erfüllen müssen, um nachzuweisen, dass sie ein Qualitätsmanagement (mind. nach DIN EN ISO 9001) betreiben sowie technisch kompetent und fähig sind, fachlich begründete Ergebnisse zu erzielen. Die Kalibrierung von Analysensieben mit Drahtgewebesiebboden nach DIN EN ISO / IEC 17025 erweitert die bisherige Überprüfung von Analysensieben mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach EN 10204. Die im Kalibrierschein aufgeführte Messunsicherheit dient bei der anschließenden Benutzung des Messmittels zur Korrektur der abgelesenen Werte.

Anforderungen im Überblick

  • Sicherstellung der fachlichen Kompetenz
  • Qualitätsmanagement mindestens nach DIN EN ISO 9001
  • Transparenz der erzielten Messergebnisse
  • Messungen unter Reinraumbedingungen
  • Fachlich begründete Messergebnisse
  • Angabe der Messunsicherheiten
  • Rückführung der verwendeten Messmittel an (inter-) nationales Normal

Sollten Sie uns gebrauchte Analysensiebe zusenden, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Die Siebe müssen vom Kunden gereinigt werden.
  • Die Siebe müssen frei von Schadstoffen sein.
  • Es ist eine Unbedenklichkeitserklärung beizufügen.
Top